Gespräche, in denen es um Gefühle, innere Wertvorstellungen, Probleme, Belastungen oder Barrieren geht, sind immer etwas sehr persönliches. Das ist mir als Psychologin durchaus bewusst. Klar ist auch, dass es nicht einfach ist, über solche Dinge zu sprechen. Besonders dann nicht, wenn Sie Ihrem Gegenüber nicht vertrauen. Oder wenig über ihn wissen. Deshalb ein paar Worte zu mir:

  • 1978 geboren
  • Studium der Psychologie mit Schwerpunkt Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie sowie Pädagogische Psychologie bei Prof. Dr. Schulz von Thun
  • Ausbildung zur Hypnose-Therapeutin am Milton-Erickson-Institut in Hamburg bei Ortwin Meiß
  • Psychotherapeutin nach dem Heilpraktikergesetz (HPG)
  • Management Coach Ausbildung bei futureformat DGME
  • Zweijährige Ausbildung als Fitness-Managerin (MeridianSpa Academy)

Ich bin gerne mit Menschen zusammen. Denn Menschen haben immer eine Geschichte zu erzählen. Spannend, traurig, beeindruckend – egal, in welche Richtungen diese Geschichten gehen, ich freue mich, ein Teil davon zu sein. Gerne auch als stille Zuhörerin. Diese Eigenschaft führte dann auch dazu, dass ich mich entschied, ein Psychologie Studium zu beginnen. Mein damaliger Professor Dr. Hugo Schmale war jemand, der mir bis heute im Gedächtnis geblieben ist. Er lehrte uns Studenten in den Schwerpunkten Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie. Diese Bereiche, die viel mit Worklife Balance, psychologischen Belastungen und Stressbewältigung zu tun haben, interessierten mich ungemein. Das Studium vertiefte ich zusätzlich durch eine Management Coach-Ausbildung bei futureformat DGME.

Gerade im Bereich Coaching ist es sich wichtig, sich ständig weiterzuentwickeln. Da ich meinen Klienten neue Wege aufzeige, halte ich es für wichtig, selbst neue Wege zu gehen. Aus diesem Grund absolvierte ich 2012/2013 eine Ausbildung zur Hypnosetherapeutin. Die Hypnose ist ideal, um durch eine Veränderung des Bewusstseinszustandes einen Reorientierungsprozess anzuregen. Denn in diesem tranceartigen Zustand sind Menschen oft sehr viel empfänglicher für Lösungsimpulse und können Ihrem Leben so eine positive Wende geben.

Das mentale Coaching von Menschen ist zu meinem Lebensmittelpunkt geworden. Ich verstehe mich als Zuhörerin. Zuhörerin, weil ich mir zuerst die Geschichten meiner Klienten anhören möchte. Meine Aufgabe sehe ich darin, aufzuzeigen, wo der Lösungsweg hingehen kann und was es braucht, um diesen Weg einzuschlagen. So verstehen Sie Ihre Probleme und obendrein auch die Lösung. Und wenn wir das erreichen, freue ich mich genauso über unsere Erfolge, wie Sie.