Leistungen

Folgende Leistungen biete ich an:

Online-Coaching

Besondere Zeiten erfordern besondere Vereinbarungen:

Aufgrund der aktuellen Situation durch den Corona-Virus und die sozialen als auch wirtschaftlichen Folgen, biete ich meine Stunden virtuell an (per Zoom, FaceTime, Skype, oder ein Telefonat).

Wie funktioniert das?

Sie kontaktieren mich und wir vereinbaren schriftlich (per Mail) einen Termin, der verbindlich ist.

Wenn wir uns noch nicht kennen: Sollte der Termin sehr spontan sein, vertraue ich Ihnen, dass Sie mein Honorar alsbald als möglich überweisen. Andernfalls bitte ich Sie, in Vorkasse zu gehen.

Kennen wir uns schon: dann schreibe ich Ihnen / Dir am Ende eines Monats eine Rechnung – wie bisher 😉

Preise: auch hier gelten besondere Bedingungen

  • 30min = 20€
  • 45min = 30€
  • 60min = 45€
  • 90min = 60€ (Paar- und Familiencoachings)

Hypnosetherapie und -Coaching

Unsere Gefühle und Gedanken sind die treibenden Faktoren in unserem Leben. Sie bestimmen, wo es in unserem Leben hingeht. Und sie bestimmen leider auch, wo wir uns nicht hintrauen. Aus welchen Gründen auch immer. Viele Entscheidungen können so negativ beeinflusst werden.

  • Ängste blockieren und verhindern, einen neuen Schritt zu wagen
  • Depressionen lähmen und verwehren einen positiven Blick auf die Zukunft
  • schlechte Erfahrungen hindern daran, eine neue Chance zu ergreifen

Hypnose wird seit Jahrtausenden genutzt, um durch eine Veränderung des Bewusstseinszustandes einen Reorientierungs- oder Heilungsprozess anzuregen. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Hypnose zu einem modernen therapeutischen Verfahren gewandelt, das viele Anhänger gefunden hat.

Der Begriff Hypnose leitet sich zwar vom griechischen Wort hypnos ab (griechischer Gott des Schlafes). Doch Hypnose hat wenig mit Schlaf zu tun, wie die moderne Hirnforschung inzwischen nachweisen konnte. Messungen der Hirnströme zeigten, dass das Gehirn unter Hypnose trotz der tiefen Entspannung nicht schläfrig, sondern vielmehr hochkonzentriert auf eine Sache fixiert ist.

Dieser Zustand lässt sich mit Tagträumen oder tief versunkenem Lesen vergleichen. Wahrscheinlich haben Sie diese Situation selbst schon einmal erlebt – in Gedanken ganz woanders zu sein, während Sie in der Zwischenzeit alltägliche Dinge erledigen: zum Beispiel bei der Fahrt von der Arbeit nach Hause, wo Sie ein persönliches Problem bedenken und sich wundern, dass Sie plötzlich schon vor der Haustür stehen. Auch dieser Zustand ist eine Trance, ähnlich der Hypnose – wenn auch keine tiefe.

Bei meiner Arbeit verwende ich vorwiegend leichte Stufen der Trance, in denen meine Klienten jederzeit Entscheidungsfreiheit haben und ihre Reaktionsfähigkeit bewahren. In eine Trance zu gehen und wieder aus ihr herauszukommen, ist also ein vollkommen freiwilliger Vorgang, bei dem der eigene Wille, etwas zu tun oder zu lassen, nicht eingeschränkt ist. Sie selbst entscheiden, ob und wie tief Sie in einen Trancezustand gehen möchten!

Man weiß seit langem, dass selbst in einem leichten Trancezustand physiologische Veränderungen auftreten: Dazu gehören die Entspannung der Muskulatur, die Herabsetzung von Herzfrequenz und Blutdruck, eine regelmäßigere Atmung sowie ein Absenken des Stresshormonspiegels – alles Faktoren, die sich günstig auf den Coaching-Prozess auswirken.

Workshops & Seminare

Hypnose wird seit Jahrtausenden genutzt, um durch eine Veränderung des Bewusstseinszustandes einen Reorientierungs- oder Heilungsprozess anzuregen.

In meinem Workshop Selbsthypnose für das tägliche Leben bekommen Sie die Grundlagen der Hypnose vermittelt.

Die hier vorgestellte Selbsthypnose nach Milton Erickson versetzt uns in einen tiefen Entspannungszustand, der wohltuend und regenerierend wirkt. Man ist dabei aber nicht schläfrig, sondern vielmehr hochkonzentriert auf eine Sache fixiert. Der Zustand lässt sich mit Tagträumen oder tief versunkenem Lesen vergleichen. Jeder kann Selbsthypnose erlernen und damit Veränderungen einleiten – ob zur Schmerzbewältigung, Stressreduktion, Gewichtsverlust oder Leistungssteigerung. In diesem Workshop werden Sie eine Vielfalt an Möglichkeiten erleben, um sich selbst  zu helfen.

Nächster Termin: noch nicht bekannt

Ort: Heilzentrum Bergedorf, Bergedorfer Schloßstraße 31a, 21029 Bergedorf

Vergünstigung: bei gleichzeitiger und verbindlicher Anmeldung von zwei Personen zahlt die zweite Person nur die Hälfte
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, eine Wolldecke, ein kleines Kissen, gegebenenfalls Imbiss und Getränk

Team-Coaching / Kommunikation

Ein Mann will ein Bild aufhängen. Den Nagel hat er, nicht aber den Hammer. Der Nachbar hat einen. Also beschließt unser Mann hinüberzugehen und ihn auszuborgen. Doch da kommt ihm ein Zweifel: „Was, wenn der Nachbar mir den Hammer nicht leihen will? Gestern schon grüßte er mich nur so flüchtig. Vielleicht hat er was gegen mich? Und was? Ich habe ihm nichts getan; der bildet sich da etwas ein. Wie kann man einem Mitmenschen einen so einfachen Gefallen abschlagen? Und dann bildet er sich noch ein, ich sei auf ihn angewiesen. Bloß weil er einen Hammer hat.“ – Und so stürmt er hinüber, läutet, der Nachbar öffnet, doch bevor er “Guten Tag” sagen kann, schreit ihn unser Mann an: “Behalten Sie Ihren Hammer”.

Diese kleine Geschichte aus dem Buch „Anleitung zum Unglücklich sein“ von Paul Watzlawick zeichnet ein sehr treffendes Bild vom Aufeinandertreffen zweier Menschen, in dem Gefühle, Missverständnissen und Vorurteile eine wichtige Rolle spielen. „Man kann nicht nicht kommunizieren“, sagte Watzlawick einmal sehr treffend.

Dabei ist nicht nur die Sprache entscheidend. Auch andere nonverbale Kommunikationsmittel können Gefühle ausdrücken, beispielweise

  • die Gestik – Ihre Haltung während des Gesprächs
  • die Mimik – Ihr Gesichtsausdruck während des Gesprächs

Beim Team-Coaching geht es nicht darum, Gefühle zu unterdrücken. Vielmehr möchte ich mit Ihnen gemeinsam ergründen, warum es in Ihrem Team so läuft, wie es läuft und wie wir die aktuelle Situation verbessern können. Dazu ist ein Grundverständnis verschiedenster Kommunikationstechniken von Vorteil. Dabei spielen beispielsweise die Modelle von Schulz von Thun eine große Rolle, z.B.:

  • die Quadratur der Nachricht
  • das Empfängermodell
  • Fragestile
  • das „innere Team“
  • „Wie gebe ich Feedback?“
  • oder aber auch: Teamrollen nach Belbin
  • und: GfK = Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg

Um die Kommunikation zu verbessern, setzen wir uns gemeinsam an den runden Tisch. Dann haben Sie und Ihre Kollegen die Möglichkeit, sich zu der Situation zu äußern und Ihre Eindrücke, Gefühle und Probleme zu schildern. Absolut wertfrei und so, wie Sie sie empfinden. Schaffen wir es gemeinsam, die Probleme auf den Tisch zu legen, sind wir ein ganzes Stück weiter. Denn, wenn wir uns die Probleme der anderen einmal anhören, können wir die Problematik auch aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Und das ist der entscheidende Punkt: Ich helfe Ihnen dabei, die Situation ganzheitlich zu betrachten, sich in andere hineinzuversetzen, zuzuhören und letztendlich die Kommunikation im Team zu verbessern.

Denn Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung ist das, was eine tolle Zusammenarbeit ausmacht. Und das möchte ich mit Ihnen erreichen.